Gleitsichtbrillen

Optic Schulte - Ihr Optiker vor Ort

Gleitsichtbrillen von Optic Schulte

Damit Sie für das nahe und das ferne Sehen nicht zwei separate Brillen nutzen müssen, bieten wir Ihnen hochwertige Gleitsichtbrillen an. Diese zählen zu den Mehrstärkenbrillen und sind sowohl als Lese- als auch als Fernbrille nutzbar. Das Geheimnis liegt im Glas. Dieses ist so entwickelt, dass der untere Bereich das Lesen ermöglicht. Der obere Bereich der Brille ermöglicht dann das weite Sehen. Damit korrigiert eine Gleitsichtbrille Kurzsichtigkeit und Altersweitsichtigkeit. Wir garantieren Ihnen, dass Sie die Unterschiede im Sehen kaum bemerken werden. Besuchen Sie uns, damit wir Sie von den Vorteilen der Gleitsichtbrille überzeugen können.

null porzent finanzierung mit optic schulte

0%-Finanzierung für unsere Kunden

Wir ermöglichen Ihnen dank unserer 0%-Finanzierung eine hochwertige Gleitsichtbrille zu tragen, die sich Ihren Anforderungen anpasst und Ihnen ein Sehen ermöglicht, das eine enorme Flexibilität erfordert. Wo normalerweise zwei Brillen notwendig wären, vereint eine Gleitsichtbrille diese beiden. Daher sparen Sie mit der Anschaffung einer Gleitsichtbrille. Um diese guten Gewissens zu nutzen, bieten wir Ihnen unsere 0%-Finanzierung, damit Sie beim Sehen keine Kompromisse machen müssen. Lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern in unseren sieben Filialen beraten. Gern stehen wir Ihnen bei allen Fragen rund um die Gleitsichtbrille zur Verfügung. Vertrauen Sie uns!

Die Vorteile einer Gleitsichtbrille

Mit der Einführung von Gleitsichtgläsern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts standen neue Sehhilfen zur Verfügung, mit denen scharfes Sehen in allen Entfernungen möglich wurde. Lästiges Wechseln der Brille oder der Blick über den Brillenrand gehörten damit der Vergangenheit an. Gleitsichtgläser sind die moderne Alternative zu Bi- und Trifokalgläsern. Sie bieten mehrere Zonen zur Unterstützung für das Sehen im Nah- und Fernbereich. Der Übergang zwischen den Zonen ist nicht sichtbar, also fließend bzw. gleitend - daher der Name Gleitsichtgläser.

Stufenlos sehen von fern bis nah - diesen Sehkomfort bieten nur Gleitsichtgläser. Denn die Sehzonen sind so angeordnet, dass der Blick immer automatisch durch die richtige Zone fällt. Und je hochwertiger das Brillenglas, desto angenehmer sind die Übergänge zwischen den verschiedenen Zonen. So wie bei anderen Brillengläsern auch, bieten namhafte Hersteller heute unterschiedliche Gleitsichtglas-Typen für verschiedene Anforderungen. Gern suchen wir mit Ihnen zusammen das für Sie passende Gleitsichtglas aus.

Gleitsichtgläser sind moderne Brillengläser zur Korrektur von Alterssichtigkeit

Bei den älteren Mehrstärkengläsern (Bifokal- bzw. Trifokalgläser) wird eine spezielle Fläche für den Nahbereich eingeschliffen und bei Bedarf eine weitere für die mittlere Entfernung. Der Vorteil: Lästiges Brille wechseln oder der Blick über den Brillenrand entfallen. Im Gegensatz zu Gleitsichtgläsern besteht jedoch eine sichtbare Trennlinie zwischen den einzelnen Sehbereichen.

Gleitsichtgläser sind für ein optimales Sehen von Nah bis fern entwickelt worden, sie sind in drei stufenlos angeordnete Zonen aufgeteilt: Fernsicht im oberen Bereich, Zwischenentfernungen und Nahsicht unten. Die Brechkraft zwischen diesen Bereichen ändert sich fließend. Ein “Sprung” wie bei den Bifokal- oder Trifokalbrillen ist hier nicht zu sehen. Der gleitende Übergang zwischen den Stärken wird oft angenehmer empfunden als der harte bei Bifokal- oder Trifokalbrillen.

Anfängliche Probleme sind häufig:

Die Sehbereiche für Ferne und Nähe sind kleiner als bei einer reinen Fern- oder Nahbrille.

Linien und Kanten können verzerrt erscheinen.

Bei manchen Menschen entsteht der Eindruck, der Boden sei gewölbt (Schaukeleffekt).

Das Schätzen von Entfernungen kann während der Eingewöhnungsphase erschwert sein (Vorsicht beim Autofahren).

Ein Individual-Gleitsichtglas ist heute vergleichbar mit einem persönlichen Fingerabdruck. Eine Vielzahl an Messungen garantieren, dass die individuellen Sehgewohnheiten möglichst optimal berücksichtigt werden. Nach diesen individuellen Daten werden Flächenberechnungen durchgeführt und mittels hochkomplexer Fertigungstechniken Individual-Gleitsichtgläser gefertigt. Das Ergebnis ist ein Maßanzug fürs Auge - mit dem Ziel die Lebensqualität zu verbessern. Das Glas wird speziell nur für einen Träger angefertigt.

Er erhält ein Gleitsichtglas mit Flächen-Weitwinkel-Panoramaschliff und erhöhter Tiefenwahrnehmung, sowie verbesserter Farb- und Detailabbildungen. Kombinieren lassen sich diese modernen Gläser mit leichtem Kunststoffmaterial, automatischer Lichtanpassung und UV-Schutz. Selbstverständlich ergänzt durch Veredelungen und  erstklassige Beschichtungen wie Multi-Entspiegelungen, Hartversiegelung gegen Kratzer und Selbstreinigung durch Lotus-Effekt. Grundsätzlich empfehlenswert ist die Wahl einer nicht zu kleinen Brillenfassung, um diesen Komfort auch wirklich genießen zu können.

Probleme mit Gleitsichtgläsern?

Zunächst einmal bitten wir Sie, sich etwa vier bis sechs Wochen Zeit zu geben, den Umgang mit Ihren neuen Gleitsichtgläsern zu erlernen. Wichtige Voraussetzung ist, dass Sie Ihre Gleitsichtgläser ständig tragen, damit der Umgang mit ihnen automatisiert wird. 

So gewöhnen Sie sich an das Gleitsichtglas: Setzen Sie sich an einen Tisch und schauen Sie mit aufgesetzter Gleitsichtbrille als Erstes auf ein Buch oder eine Zeitung. Behalten Sie bitte eine Stelle dieses Blattes im Blick und heben Sie und senken Sie Ihren Kopf langsam. Sie werden feststellen, dass die anvisierte Stelle mal scharf, mal unscharf ist. Wenn Sie diesen Vorgang mit verschiedenen weiter entfernten Objekten wiederholen, werden Sie merken, dass jede Stelle des Gleitsichtglases eine andere Entfernung scharf abbildet. Nur durch möglichst ständiges Tragen der Brille automatisiert sich der Bewegungsablauf. 

Als Nächstes bitten wir Sie aufzustehen. Beim Blick in die Ferne, zum Beispiel aus dem Fenster, sehen Sie Ihre Umgebung scharf. Richten Sie nun aber den Blick auf den Boden vor Ihren Füßen. Sie werden ihn verschwommen wahrnehmen. Das liegt daran, dass Sie jetzt durch den Nahbereich des Glases sehen, dessen Schärfeebene ca. 40 cm vor Ihren Augen liegt. Da die Entfernung Auge-Fußboden größer als 40 Zentimeter ist, sollten Sie den Kopf etwas mehr vorneigen. Achten Sie bitte auch bei der Treppenbenutzung darauf. Im Laufe der Zeit normalisiert sich Ihre Kopfhaltung in derartigen Situationen wieder, da unser Gehirn lernt, den Seheindruck richtig zu bewerten. In verschiedenen Situationen, zum Beispiel bei der Bildschirmarbeit, beim Lesen im Liegen usw. werden Sie allerdings feststellen, dass Sie mit der Gleitsichtbrille nicht komfortabel den gewünschten Erfolg erzielen. Hier ist dann der Einsatz beispielsweise einer Komfort-Lese- oder Lesebrille notwendig. Die Gleitsichtbrille kann somit nur als bester Kompromiss angesehen werden, der in speziellen Situationen der Ergänzung durch weitere Brillen oder Kontaktlinsen bedarf.

Unsere Partner

gucci gucci logo
tommy hilfiger logo white
lovemoschino
rb genuine
hugo boss logo hugo brand
kate logo
rzu tt logo mod c
joop logo
head
esprit logo
ana hickmann eyewear converted
csm logo mop px d ab
masao logo rgb auf weiss rz
bb logo eyewear pos
os

Unsere Partner

Scroll to Top